…wie es weitergeht:

…und warum gibt’s hier eigentlich nichts Neues über mein Projekt Citronenbaum?

Ja, das ist so ein Problem, denn meine liebe Kamera ist auf der Intensiv-Station in Mettmann und wartet darauf ausführlich operiert zu werden. Ihr Objektiv wollte einfach nicht mehr einfahren und schließlich gab sie jeglichen guten Geist auf, so dass ich mich dazu entschied, sie einzuschicken. Und jetzt warte ich darauf, dass sie nach erfolgreicher OP wieder bei mir in den Händen liegt und ich mit ihr wieder die Welt erkunden kann.

Doch was ist sonst so passiert? Nun ja, eine ganze Menge, auch ohne bloggen lebt das Leben und ich möchte hier nun auch gar nicht alles ausbreiten. Nur soviel:

Das Semester ist zu Ende gegangen und ich bin Seminarfrei. Für den Schritt „Scheinfrei“ fehlen mir noch drei Abschlussarbeiten, die ich dieser Tage nun angehen möchte, um dann schließlich langsam aber sicher in die Phase überzugehen, mit der man das Studium in Richtung Lebensarchiv verschiebt.

Der Sommer meinte es bislang gut und so habe ich auch die Vorlesungszeit eine Woche vor dem eigentlichen Ablauf beendet, um in Sachsen einen einwöchigen Junggesellenabschied auf dem Radl zu verbringen und diesen sächsischen Sommer mit Polterabend und einer wirklich wundervollen Hochzeit zu beenden.

Nun, zurück im Rheinland, warten vor allem die Abschlussarbeiten und meine Jobs auf mich. Und – etwas, dass nun schon seit einem Jahr eigentlich anstand: Der Relaunch meiner Homepage.

Zunächst einmal bin ich mit meiner Homepage umgezogen zu einem neuen Anbieter und werde nun bei dem versuchen, auf wordpress-Basis eine neue Seite zu bauen.

Da dies allerdings sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen wird, habe ich mich dazu entschieden, die Domain so lang auf meinen Blog zu verlinken, so dass hier keiner eine „Hier entsteht eine Seite von UserXYXY“ sehen muss, wenn er in den nächsten Tagen meine Internetadresse eingibt.

Soweit so gut, ich geb mir Mühe, mich schnell in wordpress hineinzufuchsen und dann werden wir das Ergebnis bald sehen.

Seoweit, genießt den Sommer, denn er ist wunderbar! Und das Internet ist eh mehr was für den Winter.

🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: