China-Reise: Im Osten geht die Sonne auf…

Das Jahr 2011 war kein gutes für mein Blog. Es lag da, brach, unbeachtet und dümpelte so vor sich hin. Andere Dinge waren wichtiger, mussten erledigt werden, nahmen die Zeit in Anspruch, die sonst noch übrig bleibt fürs Bloggen. Dennoch – es war ein gutes Jahr – für mich. Und nun, in 2012, soll auch dieses Blog wieder ein wenig mehr Beachtung erfahren – zumindest vom Autor.

Das Header-Bild ist neu und verheißt auch schon viel Gutes für das neue Jahr! Gerade frisch von den Kanaren zurück, geht es – immer nach dem Motto: Nach der Reise ist vor der Reise – übermorgen früh schon weiter – richtig, nach Osten.

Die Vorbereitungen im Dezember für die China-Reise liefen nicht ganz rund – aber sie kamen dennoch zu einem erfolgreichen Ende. Zunächst buchten wir drei Mal Flüge, die uns nie zurückbestätigt wurden, weil die Sitze doch nicht mehr verfügbar waren. Dann füllten wir den falschen Visumsantrag aus und schickten unseren Boten umsonst zum Frankfurter Konsulat. Aber da ja nichts so eilig ist, dass man es durch ein klein wenig Warten noch ein klein wenig eiliger machen könnte, schafften wir es dann in der letzten Woche vor Weihnachten, den richtigen Antrag zu den Chinesen zu schicken und schwuppdiwupp – zu Weihnachten gab’s das Visum! Und damit kann es jetzt auch los gehen.

Übermorgen früh geht’s über Amsterdam und Kanton immer der Sonne entgegen nach Kunming. Dort wollen wir dann gut drei Wochen bleiben – die Stadt erforschen, umschauen, neugierig sein.

Und das führt mich dazu, den Grund der Reise nicht unerwähnt zu lassen: Denn es soll nicht nur Urlaub sein – für mich vielleicht schon – für Hanna nicht. Sie will ihre Disseration über das Alltagsleben in den Urban Villages der chinesischen Metropolen schreiben und unsere Reise dient nun dazu, das Forschungsfeld aus der Nähe zu betrachten. Denn Kunming soll im Mittelpunkt stehen und so werden wir mit besonders aufmerksamen Augen durch die Strassen dieser Millionenstadt laufen. Spannend wird es werden. Und ich freu mich drauf.

Endlich wieder einmal weit weg. Das erste Mal China. Ein weiteres Abenteuer. Soweit es mir möglich ist, werde ich hier auch während der Reise berichten. Der Twitter-Kanal in der Seitenleiste wird möglicherweise leer bleiben, denn Twitter ist in China ja gesperrt. Allerdings hoffe ich, dass wordpress zugänglich sein wird und ich so den ein oder anderen Bericht dalassen kann. Wir werden sehen – denn bekanntlich ist in China nicht alles so einfach wie bei uns.

3 Antworten

  1. Ha! Und ich wollte Dir heute nachmittag ne Mail schreiben, ob Du zufällig am 23. oder 24. Jan in Bonn bist (weil ich in der Nähe sein werde) – da biste dann vermutlich noch nicht zurück, oder? Auf jeden Fall wünsch‘ ich Euch eine tolle Reise und bin bissel neidisch ;))

    • Hmmm, wie schade! Ich komm erst ein paar Tage danach wieder zurück. Hätte mich ja gefreut, Dich mal wieder in Bonn zu sehen…. Dann aber ein ander Mal und gern auch noch in 2012!

      LG nach LE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: